Deutsch -  Französisch

Vergangene Veranstaltungen


15. November 2017, St. Gallen
Nationaler Demenzkongress St. Gallen - Personenzentriert pflegen - und wie?

Personzentriert pflegen – nur ein Schlagwort, eine leere Worthülse, eine Augenwischerei, ein Möchte-Gern-Konzept, das sich in Anbetracht des Personalmangels gar nicht realisieren lässt? NEIN!


26. Oktober 2017
Fachtagung: Demenz und Migration – welche kultursensiblen Angebote benötigen wir?
Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich Soziale Arbeit

Der Anteil älterer Menschen mit Migrationshintergrund nimmt kontinuierlich zu. Damit steigt auch die Anzahl der an Demenz erkrankten Migrantinnen und Migranten. Doch welche Bedürfnisse haben Demenzerkrankte mit Migrationshintergrund und deren Familien hinsichtlich der Begleitung und Betreuung?
Die Veranstaltung richtet sich an Fachpersonal, das mit Migrantinnen und Migranten sowie mit an Demenz erkrankten Menschen arbeitet, Wissenschaftler/-innen, Politiker/-innen, Fachpersonal sowie an Studierende der sozialen Arbeit und Pflege.
Ziel der Veranstaltung ist die Identifizierung von Versorgungsbedarfen und die Konturierung entsprechender (Pflege-)Angebote.


18./19. Oktober 2017
DuisburgForum Seniorenarbeit: Herbstakademie 2017: Selbstbestimmt freiwillig?

Engagement unter der Lupe Unter anderem werden in Workshops auch die Situationen von Migrantinnen und Migranten besprochen: WS 7: Engagement für ArmutsmigrantInnen aus Südost-EuropaWS 8: Ehrenamt in der FlüchtlingsarbeitWS 16: Brauchen Diversität im Alter, im Quartier und im Engagement "massgenaue" Lösungen?

> Programm


Montag 2. Oktober 2017
Gemeinschaftlich wohnen im Alter: Offene Diskussion
19.00-21.00 Uhr | Ort: Cafeteria Wohn- und Gewerbebau Kalkbreite, Kalkbreitestrasse 6, 8003 Zürich

Soziale Kontakte sind für viele Menschen im Alter von grosser Bedeutung. Das Zollhaus bietet mit der zentralen Lage, den Gemeinschaftsräumen, der sozial durchmischten Mieterschaft und der Belebung durch Kultur, Verkauf, Gastonomie und Dienstleistung für den Austausch zahlreiche Angebote. Die Veranstaltung informiert über das Projekt Zollhaus und gibt die Möglichkeit, die Wünsche und Gedanken zum Wohnen von Menschen über 65 Jahren zu diskutieren. Ziel ist es, dass sich Interessentinnen zu den unterschiedlichen Wohnformen (Alters-WG, alt-jung gemischte Halle, Alterscluster etc.) vernetzen und evtl. Kerngruppen für eine spätere gemeinsame Bewerbung bilden. ohne Anmeldung - einfach vorbei schauen. https://www.kalkbreite.net/rosengarten/veranstaltungen


22.-24. Juni 2017 an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW in Olten
17. Internationale MigrationskonferenzMigration und Zugehörigkeiten / Migration and belonging

Im Kontext von Migration kommt der Frage nach Zugehörigkeiten eine besondere Bedeutung zu. Denn Migration ist ein Prozess, in dem einerseits etablierte Zugehörigkeiten beibehalten werden, sich verändern, in Frage gestellt, ganz oder teilweise aufgegeben werden, und andererseits Zugehörigkeiten neu entstehen können. Der Begriff der Zugehörigkeit verweist auf die Teilhabe von einzelnen Personen an kollektiven Zusammenhängen.



16. Mai 2017
Pro Senectute Schweiz, Zürich
"Doppelt fremd. Demenzerkrankung in der Migration"
> Kursprogramm 2017, Seite 19


11. Mai 2017 um 17.30 Uhr im Kultur- und Kongresshaus Aarau
Forum Integration zum Thema "Einbürgerung"

Forum Integration
Jährlich organisiert die AIA ein Forum Integration für alle Akteure, die sich im Kanton Aargau für die Integration engagieren. Das Forum bietet eine zielgruppenspezifische Weiterbildung und dient der Vernetzung. 


4. April 2017, Berlin
Kommunen in der alternden Gesellschaft - Empfehlungen des Siebten Altenberichts der Bundesregierung Deutschland
> Link zur Tagung und zum Bericht


27. März 2017
Alter(n) in der Fremde
Im Rahmen der Öffentlichen Ringvorlesungen FHNW Campus Olten 2017
"Alter(n) zwischen Lust und Last"
> Programmübersicht 20. Februar bis 24. April 2017


6.-14. März 2017
Filmfestival VISAGES in Martigny
in Zusammenarbeit mit Pro Senectute
http://www.festivalvisages.ch/index.php/programme


8. März 2017, Universität Luzern, Ethnologisches Seminar 
Forschungskolloquium mit Piet van Eeuwijk, Universität Basel:
Aging, health and care in Indonesia and Tanzania
> Link


Donnerstag, 19. Januar 2017
BiblioTalk Zürich: AfroSchweizerinnen im Gespräch – Vier Aktivistinnen, vier Altersgruppen, vier Geschichten
Am BiblioTalk diskutieren vier Schwarze Frauen übers Aufwachsen und Älterwerden in der Schweiz, über Rassismus in der Verschränkung mit Sexismus, über Familienmodelle und Familienbeziehungen, über Gesundheit und Krankheit, über die Herausforderungen in der Öffentlichkeit zu stehen, über die frühe Motivation sich politisch, kulturell und sozial zu engagieren. Sie erzählen eine mehrstimmige Schweizer Geschichte aus dem Selbstverständnis von AfroSchweizerinnen. > Flyer


Informationen zu Tagungen aus den Vorjahren finden Sie im -> Archiv





© 1999 - 2017 Nationales Forum Alter und Migration