Deutsch -  Französisch

Kommende Veranstaltungen

Informationen zu Tagungen aus den Vorjahren finden Sie im -> Archiv


20. März bis 18. Mai 2018, Zürich, Bibliothek Pro Senectute:
Wanderausstellung von Schutzfaktor M „Meine Geschichte – mein Recht“


Menschenrechte sind nicht selbstverständlich – auch nicht in der Schweiz. In dieser Ausstellung erzählen Menschen, was es bedeutet, wenn Grundrechte verletzt werden, und wie sie für ihre Rechte kämpfen.

Ältere Menschen können sich im täglichen Leben plötzlich in Situationen befinden, in welchen ihre Grundrechte eingeschränkt oder gar verletzt werden. Manche werden bei der Weiterbildung oder bei der Stellensuche mit Nachteilen konfrontiert. Andere erfahren Diskriminierung bei der Wohnungssuche oder der Gesundheitsversorgung.

  • Bibliotheksveranstaltung am 19. April 2018, 18.00 bis 20.00 Uhr

Prof. Dr. Eva Maria Belser, Rechtsprofessorin an der Universität Fribourg und Mitherausgeberin des Grundrechtskatalogs für ältere Menschen (vgl. pdf), wird am 19. April 2018 ausführen, wie die Grundrechte ältere Menschen schützen und ihnen ein selbstbestimmtes Altern ermöglichen können. Im Anschluss wird Andrea Huber, Geschäftsführerin von Dialog EMRK und Initiantin von Schutzfaktor M die Ausstellung präsentieren.

> Grundrechtkatalog für ältere Menschen (PDF)


13. – 15. Juni 2018, Montreux
11. Internationaler Frankofoner Kongress für Gerontologie und Geriatrie:
Gut altern im 21. Jahrhundert

Der Kongress wird von der Schweizerischen Fachgesellschaft für Geriatrie (SFGG) und der Schweizerischen Gesellschaft für Gerontologie (SGG) gemeinsam organisiert und ist zugleich auch nationaler SGG-Kongress. Erwartet werden mehr als 900 Personen. Fachleute aus allen Berufen der Geriatrie und Gerontologie (Bereiche wie Krankenpflege, Physiotherapie, Ergotherapie zum Beispiel), sowie Vereine aus dem Bereich der Altenpflege werden hier vereint. Schwerpunkte des Kongresses sind die Förderung von Lehre und Forschung und die Unterstützung des Austauschs zwischen Theorie und Praxis

Das diesjährige Thema - "Gut altern im 21. Jahrhundert! " - enthält bewusst eine optimistische Botschaft und legt so besonderes Augenmerk auf Prävention und Gesundheitsförderung im Alter, aber auch auf generationsübergreifenden Zusammenhalt. Da bis 2050 die Anzahl der älteren Personen in allen Industriestaaten stark steigen wird, sollte die Erfahrung im klinischen und wissenschaftlichen Bereich der Geriatrie und Gerontologie dazu führen, dass sich die Gesundheitssysteme auf kreative und reaktive Art und Weise dieser Entwicklung anpassen. So könnte auf die Fragen und Herausforderungen des Alterns besser eingegangen werden.


21.-23. Juni 2018, Köln
18. Internationale Migrationskonferenz zum Thema "Migration - Medien - Öffentlichkeit"

Technische Hochschule Köln

Medien und Öffentlichkeit haben eine große Bedeutung in modernen, globalisierten und digitalisierten Gesellschaften. Die Medien generieren Informationen und stellen sie für die gesellschaftliche Kommunikation zur Verfügung; zugleich werden die Informationen in der Öffentlichkeit aufgegriffen und mit eigenen Informationen, Kommentaren und Positionierungen weiter verbreitet.






© 1999 - 2018 Nationales Forum Alter und Migration