Deutsch -  Französisch

Filme und Audio


Kurzfilme zum Thema:

Migration im Alter
Eine junge Frau, die zusammen mit ihrer Familie vor fünf Jahren aus Usbekistan nach Deutschland auswanderte, porträtiert ihre Grosseltern und andere ältere, zugewanderte Menschen.
https://www.youtube.com/watch?v=7mju_E2Sqps

Migranten – alt werden in der Fremde
https://www.youtube.com/watch?v=69L-lcqH430


(c) colourbox

Radio SRF1 - «Treffpunkt» (17.05.2017):
Alt werden hier und dort: Migranten in der Schweiz
Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Jürg Oehninger, Simone Hulliger
Unter Mitwirkung von Hildegard Hungerbühler, Vizepräsidentin Forum Alter und Migration

Alt werden ist eine Kunst. Besonders auch dann, wenn man in einem anderen Land lebt. Das gilt auch für Migrantinnen und Migranten in der Schweiz. Viele sind sogenannte Arbeitsmigranten und zum Teil seit Jahrzehnten hier. Andere sind hierher geflüchtet. Das prägt den Alltag auch im Alter.
Der «Treffpunkt» beantwortet die Frage, wie es den Menschen mit Migrationshintergrund in der Schweiz geht, wie sie sich im Alter zurechtfinden und welche speziellen Bedürfnisse sie haben.


Olmo Cerri (Schweiz/Italien 2017): Non ho l’età

Carmela, Don Gregorio, Gabriella und Lorella kennen sich nicht, haben aber vieles gemeinsam: Sie kamen Mitte der 60er-Jahre in die Schweiz, als die grosse Welle der italienischen Migration gerade ihren Höhepunkt erreichte, und erfuhren die schwierigen Schwarzenbach-Jahre hautnah. Verschiedene Geschichten, die in den Akkorden von «Non ho l’étà», einem der populärsten Lieder der damaligen Zeit, zusammenlaufen. Vier Geschichten, die von Migration, Träumen und Solidarität, aber auch von Ausgrenzung, Fremdenhass, Schwarzarbeit und Ausbeutung erzählen.

Heute sind diese Menschen im Pensionsalter und erinnern sich.

http://www.swissfilms.ch/de/film_search/filmdetails/-/id_film/2147032213


Dokumentarfilm "WIR BLEIBEN". Ältere Migrantinnen und Migranten in der Schweiz.
Der Film „WIR BLEIBEN“ der Regisseurin Romana Lanfranconi sensibilisiert für die vielfältigen Lebensgeschichten und unterschiedlichen Lebenswelten älterer Migrantinnen und Migranten. Diese kamen im Verlaufe ihres Lebens in die Schweiz, fanden hier Arbeit und gründeten Familien. Heute verbringen sie hier den Lebensabend. Der  Film vermittelt anschaulich Sachinformationen und zeigt, welche Anliegen und Bedürfnisse an Information, Unterstützung und Integration bestehen und wie Gesundheits- und Alterseinrichtungen und Treffpunkte diese Anliegen aufgreifen.


Thomas Lüchinger (2016):
BEING THERE - DA SEIN
Im Dokumentarfilm BEING THERE - DA SEIN geht es um vier Menschen, die in verschiedenen Kulturen Sterbende bis zum Tod begleiten. In der Konfrontation mit ihrer eigenen Sterblichkeit zeigen sie uns Möglichkeiten, wie sie für Sterbende in ihrer letzten Lebensphase da sind und dabei immer wieder neu mit ihrem eigenen Leben in Beziehung treten, ihr Verhältnis zu Tod und Sterben reflektierend.
Synopsis: http://being-there.ch/de/die-synopsis/
Trailer: http://being-there.ch/de/der-film/


Yusuf Yesilöz „Eigentlich wollten wir zurückkehren“ - Alter und Migration
Dokumentarfilm, Schweiz 2012, Länge: 52 Minuten

DVD bestellen für CHF 28.00 bei:  http://www.reckfilm.ch/de/filme/released/eigentlich-wollten-wir-zuruckkehren






© 1999 - 2018 Nationales Forum Alter und Migration