Deutsch -  Französisch

Aktuell

HEKS: Begegnung und Unterstützung für ältere Geflüchtete
HEKS AltuM-Tandem bringt in Zürich ältere Menschen mit einer Fluchtbiographie und freiwillige Begleitpersonen partnerschaftlich zusammen. Ziel des Tandem-Projekts ist, neu zugezogene, sozial isoliert lebende Geflüchtete im Alter 50+ bei ihrem Neuanfang in der Schweiz zu begleiten und ihre Integration in die Gesellschaft sowie in ihr Wohnumfeld zu unterstützen. Das Angebot ist kostenlos und wird individuell sowie bedürfnisorientiert gestaltet. HEKS bildet die Tandems und begleitet sie. Eine gemeinsame Sprache ist wichtig, deshalb sprechen die Freiwilligen die Sprache des/der Tandempartners/in. Die Tandems starten ab März 2020.


Forschungsprojekt an der Hochschule für Sozialarbeit Wallis HES-SO
Transnationale Familien und Pflege von alternden Eltern aus der Ferne: tunesische Familien in der Schweiz und ihre in Tunesien wohnhaften Eltern

 Das Projekt erforscht die Situation von transnationalen Familien mit pflegebedürftigen Eltern, die nicht im gleichen Land wie ihre Kinder wohnen. In einem ersten Schritt wird ein ländervergleichender und interdisziplinärer aktueller, wissenschaftlicher Literaturüberblick zur Thematik erstellt. Die Ziele sind die Ausarbeitung der aktuellen Herausforderungen respektive Wissenslücken im transnationalen Familienkontext, sowie die Vertiefung der Kooperation mit der tunesischen Partnerinstitution mit zwei Workshops.

Projektteam: Stefanie Kurt (Leitung), Lassaad Labidi, Institut National du Travail et des Etudes Sociales de Tunis - INTES, Tunisie (Leitung), Barbara Waldis, Amel Mahfoudh
Laufzeit: September 2018 - September 2019
Finanzierung: Leading House Middle East and North Africa der HES-SO






© 1999 - 2020 Nationales Forum Alter und Migration